10.4..18

Kaffeeplus macht Ferien; von DO 19. April bis FR 27. April


19.3.18

Rocket hat Preisanpassungen per 3. April 18 angekündet. Mit einem Preisanstieg von etwa 8-9% ist zu rechnen.

 

Bestellungen bis Freitag 30. März 18 profitieren noch von den alten Preisen. Zum Beispiel die Appartamento für Fr.1450.- (ab 3.4.18 Fr.1580.-)

 


18.02. 2018

Es finden wieder Espresso-Kurse statt.  In Kleingruppen von 2-4 Personen erfahren Sie Wissenswertes über Kaffee und erlernen in praktischen Versuchen die Grundzüge der Espressozubereitung.

  MI 28.2.18 / MI 7.3.18 / DI 13.3.18 / DI 27.3.18 jeweils von 17:30 bis 20:30 (oder nach Vereinbarung)


19.09.17

Am 25. September trifft neuer Kaffee der Tropical Mountain Farm ein, neu BIO-Zertifiziert.


22.8.17

Es finden wieder Espresso-Kurse statt.  In Kleingruppen von 2-4 Personen erfahren Sie Wissenswertes über Kaffee und erlernen in praktischen Versuchen die Grundzüge der Espressozubereitung.

DO 31.8.17 / DO 7.9.17 / DO 19.9.17 / DO 3.10 jeweils von 18:00-21:00 (oder nach Vereinbarung)

 


20.7.17

Neu im Shop: Hario Latte Shaker, Milchaufschäumer, günstig und einfach in der Handhabung!

 

https://www.youtube.com/watch?v=6yOR6jzyUdY


14.3.17

Rocket hat eine Preisanpassung per 1.4.17 für die R58, R60 und die Appartamento angekündet. Bestellungen bis 30.3.17 profitieren noch vom alten Preis, z.B. die Appartamento für 1380.- (ab 1.4.17 1450.-)

Wir haben zur Zeit eine Maschine zum alten Preis an Lager!

verkauft!


13.3.17

Neue Kurse im April und Mai:

"Von Hand gebrühte Kaffees"- Ein Workshop um alternative Zubereitungsmethoden kennen zu lernen.

MI 5.4.17 / FR 28.4.17  / MI 3.5.17 / FR 12.4.17 jeweils von 19:00-22:00 

Anmeldung per Mail oder Telefon...Kontakt


8.3.17

an folgenden Daten findet der Espresso-Einsteiger-Kurs statt: DO 30.3.17 von 19:00-22:00 / SA 8.4.17 von 09:00-12:00 / DO 27.4.17 von 19:00-22:00 / 

Anmeldung per Mail oder Telefon...Kontakt


6.3.17

Wir suchen eine neue Lokalität (ev. auch Bauland) für unsere Rösterei, im Raum Lyss, Aarberg, Nidau und Ins. Die Räumlichkeiten sollten mindestens 70m2 gross und wenn möglich mit ÖV erreichbar sein. Danke für Angebote und Hinweise...Kontakt


4.2.17

Wir haben einen neuen Kaffee im Angebot. Es sind Perlbohnen aus Bolivien, Bio-Zertifiziert. Infos zum Kaffee...Klick


11.1.17

im Januar und Februar finden wieder Espressokurse statt. Lernen Sie in drei Stunden die wesentlichen Regeln und Kniffe für eine erfolgreiche Zubereitung eines Espressos kennen.

DO 26.1.17 von 19:00-22:00 / SA 28.1.17 von 09:00-12:00 / DO 16.2.17 von 19:00-22:00 / SA 18.2.17 von 09:00-12:00 / 

DO 23.2.17 von19:00-22:00 / SA    25.2.17 von 09:00-12:00

 


22.12.16

Öffnungszeiten Weihnachten / Neujahr

FR 23.+SA 24.12. geschlossen

DI 27. + MI 28.12 offen von 08.00-12.00/14.00-17.00

DO 29.12. offen von 14.00-17.00

SA 7.1.17 geschlossen


21.11.16

Die Rocket Appartamento (Kupfer) ist bei Kaffeeplus erhältlich. Im Moment ist eine Maschine an Lager und somit sofort verfügbar.

 


17.11.16

von Freitag 2. 12. bis Sonntag 4.12.16 sind wir mit einem Stand am Chlousermärit in Aarberg.

Aus diesem Grund bleibt die Rösterei am 1. Samstag im Dezember geschlossen.


10.11.16

Bis 15. Dezember 2016 gewähren wir auf fast allen Jura-Professional Kaffeevollautomaten 10% Rabatt. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl der idealen Maschine! Selbstverständlich liefern wir Ihnen die Maschine gebrauchsfertig mit den nötigen Voreinstellungen.


27.09.16

Im Oktober und November finden in der Rösterei wieder Kurse statt.


22.09.16

Ab sofort ist der Bio-Brazil der Nossa Sennhora de Fatima Farm wieder erhältlich. Aufbereitet wurde er "natural"!


Wir machen Ferien! Von Freitag 12.8. bis Sonntag 28.8.16.


07.07.16

Eine neue Lieferung AirScape-Kaffeedosen ist in der Rösterei eingetroffen. Somit sind die Vakuumdosen in den Farben Rot, Perlweiss und Mocca wieder erhältlich.


22.06.16

Neu vermieten wir professionelle Jura-Vollautomaten für grosse oder kleine Anlässe. Für einen Tag, ein Wochenende oder über einige Monate, wir finden eine passende Lösung.


11.05.16

In der Rösterei und via Shop ist der Hario Mizudashi erhältlich. Mit diesem Krug kann 1 Liter kalter Kaffee zubereitet werden. Auch für heissen Kaffee und Tee geeignet. 


11.05.16

Ab sofort ist eine Spezialröstung für Cold Brew erhältlich. Der hell geröstete Peru Chanchamayo schmeckt sehr fruchtig und erfrischend, Bitterstoffe fehlen gänzlich, die Fruchtsäuren sind sehr prickelnd!


04.04.16

Am Samstag, 30. April, findet von 09:00 bis 12:00 ein Kurs zur alternativen Kaffeezubereitung statt. Anmeldungen bitte per mail oder Telefon.


24.03.16

In zwei Wochen treffen 700 Kilo Rohkaffee aus neuer Ernte aus Äthiopien, Honduras und Brasilien in der Rösterei ein. Schon da ist die neue Ernte aus Peru. Der Kaffee schmeckt nun etwas süsser, da diese Ernte vom Kaffeerost (Pilzkrankheit) nicht mehr betroffen ist.

Äthiopia Yirgacheffe, Honduras Copan und Brazil Cerrado sind in den nächsten zwei Wochen nur noch begrenzt lieferbar.


08.01.16

Bei uns in der Rösterei oder via Shop erhältlich; Brewista  Wasserkocher mit präziser Einstellung der Temperatur und praktischem Schwanenhals zum punktgenauen Giessen.


18.11.15

Vom 4. bis zum 6. Dezember sind wir mit einem Stand am Chlouser Märit in Aarberg. Aus diesem Grund bleibt die Rösterei am Samstag 5. Dezember geschlossen.





30.10.15

In der Rösterei steht eine LELIT PL 60 Plus T zum Testen bereit. Die LELIT ist ein Preisleistungswunder aus Italien, Dualboiler mit PID. Die Maschine fabriziert sehr guten Espresso und verfügt über genügend Dampfpower um Milch zu schäumen. Die Verarbeitung der Maschine geht in Ordung, lässt sich aber mit der Profitec P700 die auch in der Rösterei steht nicht vergleichen. Die LELIT ist für Fr.1190.- erhältlich, inklusive Einführung in die Bedienung der Maschine und 1 Kilo Kaffee nach Wahl.

 


14.10.2015

Im November und Januar bieten wir spannende Kurse (klick) an.

1. Der lange Weg des Kaffees:

von der Tropical Mountains-Farm in Peru in die Rösterei von Kaffeeplus. Eine Reise auf dem Entstehungsweg des  Kaffees.

2. Die italienische Art, Espresso aus dem Siebträger:

Praktische Übungen und ein wenig Theorie für die Zubereitung von Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato. 

3. Weder Nespresso, Vollautomat noch Siebträgermaschine:

Von Hand gebrühte Kaffees- Ein Workshop um alternative Zubereitungsmethoden kennen zu lernen.


21.09.2015

Die Versandkosten mussten angepasst werden. Neu berechnen wir sFr.7.- für Bestellungen bis zu einem Warenwert von sFr.69.90, ab sFr.70.- liefern wir dann versandkostenfrei.


airscape kaffeedose

13.09.2015

Neu verkaufen wir die geniale AirScape Kaffeedose via Shop oder direkt in der Rösterei. Mit dieser Dose kann der Kaffee zu 100% Luftdicht gelagert werden, egal wie gross die Füllmenge ist.


kaffee kaffeerösterei rösterei

09.09.2015

Das Bieler-Tagblatt zu Besuch in der Rösterei. Text Esthy Rüdiger, Fotos Tanja Lander:

 

«Kaffee soll man zelebrieren»

Der ehemalige Arbeitsagoge Erich Moser führt seit Anfang Monat seine eigene Rösterei «Kaffeeplus». Moser erklärt, was den selbstgerösteten Kaffee vom industriellen unterscheidet und weshalb er keinen Nespresso mehr trinkt.

·         1/17 Erich Mosers Kaffeerösterei in Täuffelen. copyright: tanja lander/bieler tagblatt

 

 von Esthy Rüdiger

Auf den ersten Blick erinnert die Kaffeeröst-Maschine an eine edle Lokomotive. Sie mutet nostalgisch an, untermalt von Klavierklängen, die leise aus den Boxen in den Räumen zu hören sind. Die Maschine wurde aus schwerem Gusseisen in Holland gefertigt, wiegt gut 600 Kilogramm. Daneben steht Erich Moser und bedient den damit verbundenen Computer. Traditionelle und moderne Technologie kombiniert.

Auf dem Bildschrim sind verschiedene grafische Kurven zu sehen. Eine davon zeigt den Wärmeverlauf, eine weitere die Trommelgeschwindigkeit, wieder eine andere das von ihm entwickelte Rezept. Das Rezept? «Die exakten Aromen des Kaffees sind davon abhängig, in welcher Zeit die Bohnen wie stark erhitzt werden.» Dies ergibt eine Kurve, also das Rezept. Von Sorte zu Sorte könne dies variieren. Er versucht sich derzeit an Peruanischen Bohnen, sie sind handverlesen. Ein erster Unterschied zu industriell hergestelltem Kaffee. Am Kaffeebaum wachsen zeitgleich Blüten, unreife und reife Früchte. Den Kern der Frucht kennen wir hierzulande als Kaffeebohne. Für die Röstung werden die Kerne reifer Früchte benötigt - beim industriell hergestellten Kaffee gelangen aber laut Moser auch immer wieder Kerne von unreifen Früchten hinein, da sie nicht handverlesen werden.

Geben Sie 3/5

·         2/17 Erich Mosers Kaffeerösterei in Täuffelen. copyright: tanja lander/bieler tagblattzurück

 

 

 

Rezepte sind Erfahrungswerte

Die verwendeten drei Kilogramm peruanische Kaffeebohnen sind vor ihrer Röstung grün und riechen leicht nach Heu, fern von jedem Kaffeearoma. Es handelt sich hierbei um eine Versuchsröstung - Moser röstet nach dem Rezept einer ihm bereits bekannten Mischung. Röstrezepte entstehen ausschliesslich durch Erfahrungswerte. Denn: «Jede Sorte muss anders geröstet werden. Daher sind Versuchsröstungen extrem wichtig.»

Der ehemalige Arbeitsagoge trägt die Werte feinsäuberlich in eine Tabelle ein. Die Temperatur in der Maschine liegt bei 150 Grad. Durch ein bullaugen-ähnliches Fenster ist erkennbar, dass die Bohnen bereits gelb sind. Sie werden in der Trommel stets durchmischt und erinnern ein wenig an Wäsche im Schleudergang.

Wenn sich die Farbe verändert, beginnen sich erst die Aromen zu entfalten. Nun riecht es nach Kaffee. Erst leicht und diskret, aber erkennbar. Die Kaffeebohnen nehmen nun einen Braunton an. Wiederholtes Knacken ist aus der Maschine zu hören. «Der First Crack», wie Moser erklärt. Durch die 20 bar Druck, welcher sich in den Bohnen angestaut hat, beginnen sie, zu platzen.

Geröstet haben die drei Kilogramm Bohnen das doppelte Volumen. «Durch die Ausdehnung», so Moser. Das Gewicht hingegen schrumpft um etwa 15 Prozent, da das Wasser entwichen ist. Nicht so in der Industrie - die Bohnen werden dort um einiges heisser erhitzt und anschliessend mit Wassernebel, dem sogenannten «Goldwasser», abgekühlt. Dadurch steigt auch das Gewicht der Bohnenmasse. Zudem nehme die Haltbarkeit der Bohnen durch das Wasser ab.

Mosers Versuchsröstung ist hellbraun - um einiges heller, als man es sich von gekauften Kaffeebohnen gewöhnt ist. «Eine hellbraune Röstung hat mehr Aromen und einen von fruchtsäuren begleiteten Geschmack. Die dunklen Röstungen, die man als gewöhnlicher Konsument kennt, sind begleitet von Bitternoten. Dies ist nichts Negatives, aber man kann dabei weniger falsch machen.»

Kaffee als Arbeitsintegration

Erich Moser war schon immer ein Kaffeeliebhaber. Sein Interesse an der Kaffeeherstellung geweckt haben die von Kaffeekennern eher belächelten Nespressokapseln. «Mir wurde erstmals bewusst, wie viele geschmacklichen Unterschiede es gibt», so Moser. Es begann die Suche nach dem perfekten Kaffee, die Frage, was man denn alles selber machen kann. Er schaffte sich eine andere Kaffeemaschine an. Später eine Kaffeemühle. Versuchte, die Bohnen selbst im Backofen zu rösten. Darauf folgte die erste Hobby-Röstmaschine. Bald wurde die Garage zur nebenberuflichen Kaffeerösterei. Sie blieb es bis vergangenen August.

Der gelernte Schreiner arbeitete seit 1986 als Arbeitsagoge in der Therapie und Arbeitsintegration. Seinen Beruf mit seiner Passion zu verbinden, schwebte ihm schon länger vor. Der Plan: Im Restaurant Kreuz in Gerolfingen sollte die Rösterei mit einem Bistro entstehen, inklusive Plätze zur Arbeitsintegration. Die grosse Röstmaschine dafür war bereits bestellt. Dann kam es zu Problemen, das Projekt konnte zum Bedauern Mosers nicht realisiert werden. Unweigerlich musste er sich entscheiden, den Schritt in die Selbständigkeit dennoch zu wagen. Denn: «Die Maschine abzubestellen, hätte grosse finanzielle Einbussen zur Folge gehabt», sagt Moser. Viele Möglichkeiten blieben ihm nicht. Er beschloss, sein 80-Prozent-Arbeitspensum aufzugeben und allen Umständen zum Trotz eine Kafferösterei zu eröffnen. Sie befindet sich nun in Räumlichkeiten direkt hinter dem Bahnhof Täuffelen. An den zwei angedachten Standbeinen möchte Moser festhalten. Er plant, ein bis zwei Plätze zur Arbeitsintegration zu schaffen.

 

 

 

Mehr Kunden und Kurse

Erich Moser verkauft seinen Kaffee derzeit fast ausschliesslich an Privatpersonen. Ein Café gehört ebenfalls zu seinen Kunden. Damit das Geschäft rentiert, will er noch mehr Cafés und Restaurants beliefern. Ausserdem sollen im «Kaffeeplus», wie die Rösterei heisst, bald schon Kaffee-Kurse durchgeführt werden. Keine Barista-Expertenkurse, sondern Kurse für Kaffeeliebhaber, die sich für alternative Zubereitungen interessieren und mehr aus dem Genussgetränk herausholen möchten. Denn, so Moser: «Kaffee soll man zelebrieren.»

Moser zeigt auf eine Tabelle. Es ist die Liste von seinem Kaffeehändler, eine wöchentliche Aufzählung von Spezialitätenkaffee aus aller Wert mit den aktuellen Preisen. In seinem Webshop und direkt in seiner Rösterei bietet er momentan sieben Sorten an. Die Arbeitsbedingungen und -qualität vor Ort zu kontrollieren, ist Aufgabe des Spezialitätenhändlers. Erich Moser hat einen direkten Kontakt zu einer Kaffeeplantage in Peru, ansonsten vertraut er den Angaben seines Händlers.

Perfekter Kaffee überrascht

«Kaffeeplus» konzentriert sich momentan auf die Rezeptentwicklung. Um vom Kaffeerösten zu leben, müsste er in naher Zukunft um die 500 Kilogramm im Monat rösten. «Theoretisch lägen bis zu 100 Kilogramm täglich drin, das ist aber nicht das Ziel», so Moser. Sein Kaffee kostet zwischen sieben und elf Franken pro 250 Gramm, die Spezialität hat ihren Preis. Er gibt zu: «Auch Kapselkaffee hat seine Berechtigung.» Nespresso trinke er heute aber keinen mehr - eine Konsequenz seiner Suche nach dem perfekten Kaffee. Und wie schmeckt er denn nun, der perfekte Kaffee? Ob bitter oder fruchtig sei sekundär, so Moser. «Er muss spannend, überraschend sein. Einfach anders als dieses immer gleiche, unspektakuläre Gebräu, die man überall erhält.»

STICHWÖRTER: KaffeeRöstereiRöstungTäuffelenErich Moser


kaffeeröster giesen täuffelen

24.08.2015

Ab 1. September rösten wir an der Baumgartenstrasse 8 in 2575 Täuffelen. 

Die vorläufigen Öffnungszeiten sind:

MO-MI 08.00-12.00 / 14.00-17.00

DO 14.00-19.00

jeden 1. SA im Monat von 08.00-12.00


16.08.2015

ab sofort erhältlich, ein Singlefarm-Kaffee, Direktimport von der Tropical-Mountains Farm in Peru.

 


16.12.2014

Neu im Shop, ein Kaffee der an Italien erinnert, eine Mischung aus 75% Arabica und 25% Robusta.


21.11.2014

Ab 4.12. im Sortiment, 100% Robusta, viel Koffein, wenig Säure, herb und erdig, Aromen erinnern an Honig und Tabak.


21.11.2014

Wir sind vom Freitag 5. bis Sonntag 7. Dezember am Chlouser Märit. Mit dabei haben wir 6 Sortenreine Kaffees und 3 Mischungen, 250g und 500g oder im 3er Geschenkset. Daneben bieten wir Zubehör für die Kaffeezubereitung an, von der legendären Aeropress bis zur Chemex wird etliches da sein.


30.08.2014

Kaffeeplus bildet sich weiter. Wir sind ab 10. September wieder für Sie da! Bestellungen können erst am 15. September versendet oder abgeholt werden.


01.07.2014

Neu: mieten,testen,kaufen

Sie möchten eine neue Kaffeemaschine, sind aber unsicher ob ein Siebträger das Richtige ist? Dualboiler, Einkreiser oder Zweikreiser? Kaffeeplus stellt Ihnen eine Maschine mit Mühle und Tamper zur Verfügung. Für Fr.15.- pro Tag (Fr.60.- pro Woche) können Sie erste Erfahrungen in der Zubereitung von Espresso und Cappuccino machen.


28.06.2014

Wir sind an folgenden Daten am "Samschtig-Märit Aarberg":

28.06. 

19.07. 

26.07. 

09.08. 

23.08. 

20.09. 

04.10. 

18.10.


26.5.2014

Kaffeeplus macht Ferien! Ab 16. Juni sind wir wieder für Sie da!

 


08.05.2014

Am Mittwoch den 14. Mai weht ein Kaffeeduft durch das "Stedtli" Aaberg. Wir sind mit unserem Trommelröster auf dem Monatsmarkt und rösten am Morgen einige Chargen Kaffee von der Fazenda Nossa Senhora de Fatima. Auch brühen wir an unserm Stand Kaffees mit der Chemex, Hario V60 und der AeroPress.