Entscheidungshilfen beim Kauf einer Espresso- Siebträgermaschine:


1. Bin ich bereit für die Espressozubereitung mit einem Siebträger etwas tiefer in die Geldbörse zu greifen? Für eine vernünftige Mühle und eine Espressomaschine rechnen Sie mit mindestens Fr.1600.-, gebraucht natürlich entsprechend weniger.


2. Siebträger und Mühle brauchen Platz. Ist dieser vorhanden? Achtung, einige Maschinen sind in ihren Abmessungen zu hoch und passen daher nicht unter die Oberschränke in der Küche.


3. Die Zubereitung von Getränken die auf den Espresso basieren benötigen Zeit und eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Extraktion. Ich verstehe den Bezug eines Espressos als Ritual und Lebensgefühl, meistens sind alle meine Sinne bei jedem Arbeitsschritt geschärft und demnach freue ich mich dann wenn der Espresso anfänglich ölig und glänzend, dann immer etwas heller in die Tasse fliesst. Ist es aber mal nicht so, suche ich die Ursache und korrigiere entsprechend. Diese „Fehlersuche“ ist alltäglich und gehört einfach dazu, es gibt immer was zu justieren oder zu probieren. Es muss also Spass machen zu experimentieren und zu lernen.


4.Der Kaufentscheid einer Siebträgermaschine und einer Mühle wird nicht nur rational gefällt, ebenso nimmt Ihre Lebensphilosophie einen grossen Einfluss darauf. Je besser Sie sich Ihren Werthaltungen bewusst sind, umso einfacher wird die Wahl der richtigen Maschinen sein. Die Wahl der Maschine soll Emotionen wecken, Freude, Lust und Neugierde. Der Kauf darf sich aus meiner Sicht nicht nur auf technische Leistungszahlen der Maschine begründen, eine Maschine muss gefallen.


5. Eine entscheidende Frage ist die Ihrer Trinkgewohnheiten. Je nach dem wählen Sie die Boilertechnik der Maschine, einen Einkreiser, einen Dualboiler oder einen Zweikreiser. Wenn Sie „nur“ Espresso trinken und auf Cappuccino und Co verzichten ist ein Einkreiser eine gute Wahl. Um mit dem Einkreiser Milch zu schäumen sind Wartezeiten nötig, weil der Boiler von Kaffee- Bezugstemperatur von ca. 93°C auf etwa 110°C aufheizen, oder aber wieder runtergeregelt  werden muss. Das widerstrebt dann ziemlich schnell. Wenn ein Einkreiser, dann empfehle ich eine Maschine mit PID-Tempertursteuerung.

Wenn Sie auch Milch-Mixgetränke zubereiten wollen kommen das Zweikreissystem und der Dualboiler in Frage. Mein Favorit ist hierbei ganz klar der Dualboiler, dies weil er komfortabel und Temperaturstabil ist. Nachteilig ist der etwas höherer Preis zum Zweikreiser. Klar können Sie auch mit dem letztgenannten sehr gute Resultate erzielen, doch die Möglichkeiten die zwei von einander unabhängige und regelbare Boiler bieten haben Sie nicht.