Kaffee aus Bolivien, Caranavi


Der Bio-Kaffee der SCAGREM Cooperative wird in Chijchipani, Region Caranavi, auf 1100m bis 1750m angebaut. Es sind dies  die Varietäten Criolla, Caturra und Catuai Rojo. Im Anbaugebiet wachsen noch Bananen, Orangen, Mango, Avocados, Gewürze und Cocablätter. Nach der Ernte wird der Kaffee auf 4100m, nach El Alto gekarrt. Auf dieser Höhe sind keine Schädlinge die dem Kaffee zusetzen können, so kann dieser an der sehr intensiven Sonne trocknen. Danach wird der Kaffee sortiert, die Perlbohnen* werden separiert. Diese aufwändige Arbeit schafft einfache Arbeitsplätze und die Bauern erhalten einen etwas höheren Betrag.

Swipala GmbH bezieht diesen Kaffee von den Bauern direkt, ohne Zwischenhändler und zahlt ihnen erst noch den aktuell doppelten Fairtrade-Preis.

 

*Perlbohnen sind „Kaffeebohnen“ aus einsamig entwickelten Kaffeefrüchten, also nur einer Kaffeebohne anstelle der normalen zwei.

Perlbohnen wachsen immer aus den mit weniger Nährstoff versorgten Kaffeekirschen, an den Enden der Zweige.

Bis zu 10% Perlbohnen befindet sich in fast jedem Kaffee. Die Kirschen am Ende der Zweige werden meist mit weniger Nährstoffen versorgt, müssen mit dem auskommen was sie erhalten. So entsteht eine (verkümmerte?) einzelne kleine Bohne.

Diese haben ein anderes Röstverhalten, sie bleiben heller weil sie mehr Energie brauchen. Sammelt man nun sämtliche Perlbohnen aus, kann gezielt geröstet werden und ein toller Kaffee entsteht.

 

Zum Shop...KLICK 

El Alto 4100m
El Alto 4100m
Sortieren der Perlbohnen
Sortieren der Perlbohnen
Anbau in Chijchipani 1100-1750m
Anbau in Chijchipani 1100-1750m