Kaffee aus Peru, Chanchamayo


kaffee peru chanchamayo direktimport

Tropical Mountains ist ein peruanisch-schweizerisches Familienunternehmen (Thomas und Gisella Schwegler) mit Hauptsitz in der Schweiz und einer Niederlassung in Peru, Region Chanchamyo. Produziert wird ein Gourmet-Kaffee der Art „Arabica“ auf der Farm “Tropical Mountains” in Zentralperu. In suptropischem Klima und einer idealen Höhenlage von 1300 bis 1700 m.ü.M. wachsen die Kaffeepflanzen heran, dessen Bohnen mit ihren Fruchtnoten, dem schokoladigem Aroma und der ausgewogenen Milde bestechen.

 

Als Kaffeehersteller hat sich Tropical Mountains intensiv mit den Varietäten bzw. Sorten auseinander gesetzt. Kaffeesorten, welche gemäss ihren Erfahrungen eine sehr gute Tasse hergeben, sind oftmals nicht resistent gegen den Kaffeepilz “roya” (spanisch) oder “rust” (englisch) und produzieren wenig. Resistentere Sorten produzieren meist mehr, weisen aber nicht dieselbe Qualität in der Tasse aus. Es gilt, einen gesunden Mix zu finden. Wichtig ist es, verschiedene Varietäten anzupflanzen, da durch Schädlinge ganze Monokulturen zerstört werden könnten. Auf der Farm wächst Caturra, Limani, Gran Colombia, Tipica und seit kurzem auch Geisha sowie Pacamara.
Die Bilder beschreiben in vereinfachter Weise den Kaffeeanbau.  Vorausgesetzt wird die Prüfung der Kaffeesamen auf ihre Qualität. Dies hängt vom Zustand der Mutterpflanze ab. Auch gilt es zu bestimmen, welche Varietät an Samen angepflanzt werden sollen. Gewisse Varietäten entwickeln später in der Tasse ein besseres Aroma, sind aber anfällig auf Krankheiten. Andere Pflanzen produzieren viel aber nur mittelmässige Qualität.

Die Samen werden 12 bis 36 Stunden in Wasser eingelegt, damit sie später besser keimen. Im Sandbeet werden sie gesträut. Nach 50 bis 80 Tagen sind die “fosforitos” genug gross, um in die “Baumschule” überführt zu werden. Traditionellerweise wird jede Kleinpflanze in ein Säcklein mit fruchtbarer Erde verpflanzt.

Die Pflanzen sind in diesem Stadium sehr anfällig auf Krankheiten und müssen gehegt und gepflegt werden. Nach 3 bis 6 Monaten sind sie soweit, um definitiv auf dem Farmland verpflanzt zu werden

Je nach Varietät und Höhenlage werden circa 5000 Pflanzen pro Hektare verpflanzt. Schattenbäume schützen vor zuviel Sonne und garantieren ein langsames Reifen. Nach 3 Jahren kann ein erstes Mal geerntet werden. Es vergehen weitere 2-3 Jahre bis die Pflanzen auf dem Produktionsmaximum angelangt sind.

 

Tropical Mountains, Thomas und Gisella Schwegler, verfolgen Projekte im Bereich Bildung, Umwelt und im sozialen Bereich. Hier nennen sie einen Teil ihrer Vorhaben:  

 

"Durch den Kauf unseres Kaffees unterstützen Sie die Menschen in Peru nachhaltig. Wir sind in Planung eines ersten Projektes im Bereich des nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen. Konkret geht es um die Minimierung des CO2-Ausstosses und der Wasserverschmutzung im Kaffeesektor in der Region von Jose Galves. Während der Kaffeeverarbeitung in Peru entstehen in der Region Tausende von Tonnen organische Abfälle, insbesondere das Fruchtfleisch (spanisch: pulpa de cafe) der Kaffeebeeren, welches 4/5 des Gewichts der Kaffeebeere ausmacht. Leider wird diese organische Materie sehr selten genutzt und nur die beiden Kaffeebohnen werden weiter verwertet . Unser Projekt wird diese organischen Abfälle nutzbar machen, so dass unsere Nachbars-Bauern und wir selber Energie sparen und Kosten reduzieren. In Planung ist u.a. die Umwandlung der „pulpa“ in Pflanzenkohle, welches dann die Trocknungsmaschinen des Kaffees antreiben kann. Auch die Nutzung von Wasserkraft und Sonnenenergie wird analysiert.

In 2-3 Jahren hoffen wir, die nötigen finanziellen Mittel zu haben, um ein Projekt anzugehen, welches uns ganz besonders am Herzen liegt: Ein regionales Schulprojekt für Kinder und Jugendliche.

Alle Projekte kosten Geld und Ziel ist immer “Hilfe zur Selbsthilfe” sowie Know-How-Transfer. Es soll keine Abhängigkeit entstehen. Wir treten bescheiden auf, denn wir können mindestens genau so viel von der lokalen Bevölkerung lernen als umgekehrt. Viele Projekte sind vorerst noch Ideen, sie lassen sich nur durch externe finanzielle Unterstützung verwirklichen. Für nähere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung".

Zum Shop…KLICK

Gisella und Thomas Schwegler
Gisella und Thomas Schwegler
kaffee schweiz
kaffee direktimport
Sprössling
Sprössling
exklusiver Geisha Kaffee
exklusiver Geisha Kaffee
kaffee peru
kaffee peru chanchamayo